Beginn Inhaltsbereich

Beginn Navigator

  • Startseite

Ende Navigator



Aktuell

Hier finden Sie aktuelle Informationen zu gleichstellungsrelevanten Themen und Neuigkeiten aus dem EBGB

Achte Konferenz der Vertragsstaaten des Übereinkommens über die Rechte der Menschen mit Behinderungen

Die achte Konferenz der Vertragsstaaten des Übereinkommens über die Rechte der Menschen mit Behinderungen fand vom 9. - 11. Juni 2015 in New York statt. Thema der Konferenz war «Mainstreaming the rights of persons with disabilities in the post-2015 development agenda» (Integration der Rechte der Menschen mit Behinderungen in das Entwicklungsprogramm post-2015). Behandelt wurden unter anderem Fragen im Zusammenhang mit dem systematischen Einbezug des Aspekts Behinderung bei der Bekämpfung der Armut und der Ungleichheit sowie die Verbesserung der statistischen Daten im Bereich Behinderung.


Hindernisfreie Gestaltung des öffentlichen Verkehrs: BAV treibt Umsetzung voran

Spätestens ab 2024 muss im Eisenbahn-Fernverkehr mindestens ein Zug pro Stunde und Richtung über Niederflur-Einstiege verfügen. Das schlägt das Bundesamt für Verkehr (BAV) in einer Richtlinie vor, die es am 4. Juni in die Anhörung geschickt hat. Damit treibt der Bund die Umsetzung des Behindertengleichstellungsgesetzes (BehiG) weiter voran. Ziel ist, dass Personen mit Behinderungen oder altersbedingten Einschränkungen den öffentlichen Verkehr möglichst selbständig benützen können.


Schwerpunktprogramm "Partizipation: Mitreden, mitgestalten, mitbestimmen": Tipp des Monats

Tipp Nr. 4 - Juni 2015
Thema : Mobilität - Eurokey

Der Eurokey ist ein in gewissen europäischen Ländern verbreitetes Schliesssystem, das Spezialanlagen im öffentlichen Raum für Menschen mit Behinderungen schützt. Dadurch werden Aufzüge, Treppenlifte, Toiletten, Garderoben in Kinos, Restaurants, Museen, Einkaufszentren, Stadien usw. besser zugänglich. In der Schweiz sind derzeit rund 1'400 Einrichtungen mit diesem System ausgerüstet.

Das System trägt wesentlich zu einer grösseren Autonomie der Menschen mit Behinderungen bei und erleichtert ihre Teilhabe am öffentlichen Leben.



Zuletzt aktualisiert am: 17.06.2015
AutorInckenedy

Ende Inhaltsbereich