«tü-ta-too» in der Nationalbibliothek

Bern, 14.03.2017 - Unter dem Titel «tü-ta-too. Das Ohr auf Reisen» zeigt die Nationalbibliothek in Bern eine grosse Auswahl von Klängen aus der Schweiz. Die Ausstellung wurde von der Nationalphonothek in Lugano übernommen. Sie ist vom 14. März bis am 10. Juni 2017 zu sehen und zu hören.

«tü-ta-too» – wer kennt ihn nicht, den Dreiklang des Schweizer Postautos? Klänge vermitteln Heimatgefühle, erinnern an Kindheit und Jugend und erzählen unmittelbar von Generationen und deren Themen. Die Wanderausstellung «tü-ta-too. Das Ohr auf Reisen» ermöglicht Besucherinnen und Besuchern das Hören von Schweizer Liedern aus den letzten hundert Jahren, das Erraten von prominenten Stimmen und das Lauschen von Tondokumenten aus der Heimatregion.

Konzipiert wurde die Ausstellung 2012 von der Schweizerischen Nationalphonothek in Lugano zu ihrem 25-jährigen Bestehen. 1987 als privatrechtliche Stiftung gegründet, gehört sie seit dem 1. Januar 2016 zur Schweizerischen Nationalbibliothek. Die Wanderausstellung war in den letzten fünf Jahren an sieben verschiedenen Orten in der Schweiz zu sehen. Bern ist ihre letzte Station.

Die Nationalphonothek tut mit Tonaufnahmen das, was die NB mit schriftlichen Dokumenten tut: Sie sammelt sie und bewahrt sie für die Zukunft auf. Die inzwischen mehr als 5 Millionen Titel der Nationalphonothek umfassen Aufnahmen klassischer Musik, von Rock, Jazz und Popmusik, Hörbücher, Theaterstücke, Interviews und Dokumente aus Recherchen und privaten Sammlungen.


Adresse für Rückfragen

Dr. Hannes Mangold, Kulturvermittlung, Schweizerische Nationalbibliothek, Tel. 058 461 81 43, hannes.mangold@nb.admin.ch

Dr. Pio Pellizzari, Leiter Schweizerische Nationalphonothek, Tel. 058 465 75 10, pio.pellizzari@nb.admin.ch


Herausgeber

Schweizerische Nationalbibliothek
http://www.nb.admin.ch

https://www.edi.admin.ch/content/edi/de/home/dokumentation/mm.msg-id-65938.html