Peer Arbeit in der Psychiatrie

partcip2
Die Ausbildung ermöglicht den Teilnehmenden ihre persönlichen Erfahrungen in Expertise umzuwandeln.

Personen, die selber psychische Erkrankungen durchlebt haben, verfügen über einzigartiges Wissen zu psychischer Krankheit. Mit der Ausbildung zum Peer nutzt  Pro Mente Sana ihre Krankheitserfahrungen und wandelt sie in berufliche Kompetenzen um. Damit fördert die Stiftung die (Wieder-) Eingliederung der Betroffenen in die Arbeitswelt.

Kann die persönliche Erfahrung mit einer psychischen Krankheit genutzt und in berufliche Kompetenzen umgewandelt werden? Für die Stiftung Pro Mente Sana, die sich für Personen mit psychischen Erkrankungen einsetzt, ist die Antwort ein klares „Ja“..

Die Westschweizer Niederlassung von Pro Mente Sana greift auf ein Konzept zurück, das von der Deutschschweizer Organisation seit knapp zehn Jahren entwickelt wird.

Eine erste Abklärung zeigt das grosse Interesse der Arbeitgeber am Projekt und verdeutlicht die Notwendigkeit, sie besser zu informieren.

Letzte Änderung 14.09.2017

Zum Seitenanfang

https://www.edi.admin.ch/content/edi/de/home/fachstellen/ebgb/finanzhilfen/projekte-im-fokus/pairsaidants.html