Programm Gleichstellung und Arbeit

Verschiedenfarbige Spielfiguren eines Gesellschaftsspiels auf einem Spielbrett mit Linien.

Das Programm «Gleichstellung und Arbeit» hat zum Ziel, die Gleichstellung in der Arbeit gezielt und proaktiv zu fördern. Es ergänzt die Massnahme zur Förderung der beruflichen Integration im Rahmen der Invalidenversicherung.

Die Förderung der Gleichstellung in der Arbeit bildet einen thematischen Schwerpunkt der Behindertenpolitik des Bundes. Der Bund will die Rechte von Menschen mit Behinderungen im Themenbereich Arbeit prioritär fördern. Das Programm «Gleichstellung und Arbeit» setzt diesen Schwerpunkt um.

Das Programm dient dazu, Wissen über Gleichstellungsmassnahmen und ihre Wirkungen aufzubereiten, die Umsetzung von Gleichstellungsmassnahmen zu fördern, Grundlagen und Erkenntnisse barrierefrei sichtbar zu machen und die Koordination und den Wissensaustausch zwischen Akteuren zu fördern. Mit seinen Massnahmen, welche auf den Abbau von benachteiligenden Faktoren in der Arbeitswelt und die Förderung von inklusiven Rahmenbedingungen fokussieren, ergänzt das Programm die individuellen Massnahmen der beruflichen Integration der Invalidenversicherung.

Das Programm läuft über einen Zeitraum von vier Jahren (2018-2021) und wird eng von Bundesstellen, Sozialpartnern und Behindertenorganisationen begleitet.

Fachkontakt
Letzte Änderung 05.07.2018

Zum Seitenanfang

https://www.edi.admin.ch/content/edi/de/home/fachstellen/ebgb/themen-der-gleichstellung/arbeit/programm-gleichstellung-und-arbeit.html