Bauten und Anlagen

Für die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben muss man Zugang haben. Zugang an Orte wo sich das gesellschaftliche Leben abspielt.

Namentlich zu Bauten und Anlagen des öffentlichen und privaten Lebens. Das sind zum Beispiel barrierefreie Wohnungen, Arbeitsgebäude, Schulhäuser, Stimmlokale, Spitäler, Banken, Poststellen, Restaurants, Konzertsäle usw.

Die Verbesserung des Zugangs zu Bauten und Anlagen, darunter fallen unter anderem auch neugebaute oder umgebaute Wohnhäuser mit mehr als acht Wohnungen, ist für eine selbständige Alltagsbewältigung zentral. Bis zur vollen Umsetzung ist es jedoch noch ein langer Weg. Statistische Daten zeigen: Jede zweite Wohnung ist nicht oder nur sehr schwer zugänglich.

Fachkontakt
Letzte Änderung 09.05.2019

Zum Seitenanfang

https://www.edi.admin.ch/content/edi/de/home/fachstellen/ebgb/themen-der-gleichstellung/bauten-und-anlagen.html