Leitfaden für Stiftungen

Der Begriff der gemeinnützigen Stiftung

Die Eidgenössische Stiftungsaufsicht ESA befasst sich ausschliesslich mit so genannten klassischen oder gewöhnlichen Stiftungen. Die Stiftung nach Art. 80 ff. ZGB definiert sich als ein personifiziertes Zweckvermögen. Nicht zuständig ist sie für Vorsorgestiftungen, Familienstiftungen und kirchliche Stiftungen, die eine gesonderte rechtliche Regelung kennen.

Zur gültigen Errichtung einer klassischen gemeinnützigen Stiftung müssen folgende Voraussetzungen erfüllt sein:

  • Widmung einer Vermögensmasse zu einem besonderen Zweck (Art. 80 ZGB);
  • Beobachtung der vorgeschriebenen Errichtungsform (öffentliche Beurkundung, Testament oder Erbvertrag) (Art. 81 ZGB);
  • Rechtmässigkeit (um die rechtliche Persönlichkeit zu erlangen, darf die Stiftung weder einen unsittlichen, noch einen widerrechtlichen Zweck verfolgen) (Art. 52 Abs. 3 ZGB).
https://www.edi.admin.ch/content/edi/de/home/fachstellen/eidgenoessische-stiftungsaufsicht/leitfaden-fuer-stiftungen.html