Stiftungsverzeichnis

Alle klassischen Stiftungen unter Bundesaufsicht sind ab dem 1. Juli 2006 im elektronischen Stiftungsverzeichnis eingetragen - gestützt auf das Öffentlichkeitsgesetz BGÖ vom 17. Dezember 2004.

Der Eintrag neuer Stiftungen erfolgt grundsätzlich innert zweier Tage nach Erlass der Übernahmeverfügung. Anpassungen des Eintrags (z.B. Adressänderungen, Änderungen im Bemerkungsfeld, Aufnahme von E-Mail und Internetadressen, etc.) sind jederzeit möglich und werden grundsätzlich ebenfalls innert zweier Tage nach der Änderungsmeldung erledigt.

art22-platform for artists

ART22



Kontakt

Adresse
art22-platform for artists Strebelstrasse 16c
9010 St. Gallen

Stichworte

  • Kultur
  • Kunst
  • Stipendien

Zweck

Was? Der Leitgedanke der Stiftung ist die Verbindung zwischen der Kunst und der Kultur, welche gleichermassen gefördert werden sollen. Zwei wichtige Schwerpunkte sind dabei die Stipendienprogramme für Kunststudenten und die regionale Integration von Migranten durch die Kunst. Unter dem Begriff Kunst ist die bildende Kunst im Allgemeinen zu verstehen und es sind diesbezüglich keine Grenzen gesetzt. Es soll in erster Linie nicht die Kunst an sich unterstützt werden, sondern der Künstler als schaffende Person. Wer? Schweizer Kunststudenten sollen während ihrer Ausbildung mit Hilfe von Stipendien der Stiftung die Möglichkeit erhalten, einen Kunst- und Kulturaustausch in den Balkan machen zu können. Studenten, welche an einer Kunsthochschule angemeldet sind, können sich für einen solchen Aufenthalt anmelden. Dabei geht es während dieses Austausches um eine projektbezogene Auseinandersetzung mit einem gesellschaftlich relevanten Thema, wobei es das Ziel ist, die Menschen aus der Region Balkan und deren Kultur bzw. deren komplexe Realität besser kennen zu lernen und das gegenseitige Verständnis und Interesse zwischen den Kulturen zu fördern. Bei der Balkanregion handelt es sich um eine bedeutende Herkunftsgegend der Immigration in unserem Land. Durch die Ermöglichung des Austausches soll letztlich ein Beitrag an die positive Entwicklung der Schweiz geleistet werden. ? Integration ist und bleibt ein wichtiges Thema der Schweiz. Die Stiftung wird sich mit Hilfe der Kunst diesem Thema widmen und sich um Migranten aus der Balkanregion kümmern. Die Kunst soll dabei kulturübergreifend wirken und alle Menschen gleichermassen ansprechen. Wie? Die Austauschprogramme, welche mit Hilfe von Reisestipendien finanziert werden, sollen von der Schweiz aus organisiert werden und richten sich explizit an Studenten von Schweizer Kunsthochschulen. Dieser Austausch soll im Sinne einer Weiterbildung eine Ergänzung zum regulären Ausbildungsprogramm darstellen. Dadurch erhalten die Teilnehmer die Möglichkeit mit der Kunst gesellschaftliche und kulturelle Aspekte zu thematisieren und im Dialog mit Kunststudenten aus dem Raum Balkan ihren Horizont zu erweitern. Die dadurch entstandene Kunst und die Inspiration für ein positives Zusammenleben in der Schweiz soll anschliessend in der Schweiz im Rahmen von Kunstausstellungen weiter in die Gesellschaft transportiert werden. Die Austauschprogramme sollen also einen nachhaltigen Einfluss auf die Kunst- und Kulturentwicklung der Schweiz haben, denn bei diesen Veranstaltungen stehen die Völkerverständigung und das Kennenlernen einer anderen Kultur im Vordergrund. Durch die Zusammenarbeit soll das Verständnis für die Menschen gefördert werden, welche aus der Balkanregion stammen, aber bereits in der Schweiz ihre (zweite) Heimat gefunden haben. Der Zweck der Stiftung soll zusätzlich unterstützt und gefördert werden, indem für Migranten unter dem Gesichtspunkt der Integration vereinzelt Kunstprojekte organisiert werden. Auch bei diesen Projekten ist der Leitgedanke der Verbindung von Kunst und Kultur zentral und soll insofern umgesetzt werden, als dass durch die Schaffung von Kunst die Kultur thematisiert wird.

zurück


 

Kontakt

Eidgenössische Stiftungsaufsicht Inselgasse 1
3003 Bern

Auskunft Sekretariat:
09:00 - 11:30 und 14:00 - 16:00

Tel.
+41 58 462 80 14
+41 58 483 90 45
Fax
+41 58 462 80 32

E-Mail

Kontaktinformationen drucken

https://www.edi.admin.ch/content/edi/de/home/fachstellen/eidgenoessische-stiftungsaufsicht/stiftungsverzeichnis.exturl.html/aHR0cHM6Ly9lc3YuZGVpbW9zLmNoL0hvbWUvRm91bmRhdGlvbk/RldGFpbC8yNDk3MT9PcmRlckJ5PU5hbWUmT3JkZXI9QXNjZW5k/aW5nJkxhbmc9ZGUmS2V5d29yZD1zdGlwZW5kaWVuJlBhZ2U9MA/==.html