Stiftungsverzeichnis

Alle klassischen Stiftungen unter Bundesaufsicht sind ab dem 1. Juli 2006 im elektronischen Stiftungsverzeichnis eingetragen - gestützt auf das Öffentlichkeitsgesetz BGÖ vom 17. Dezember 2004.

Der Eintrag neuer Stiftungen erfolgt grundsätzlich innert zweier Tage nach Erlass der Übernahmeverfügung. Anpassungen des Eintrags (z.B. Adressänderungen, Änderungen im Bemerkungsfeld, Aufnahme von E-Mail und Internetadressen, etc.) sind jederzeit möglich und werden grundsätzlich ebenfalls innert zweier Tage nach der Änderungsmeldung erledigt.

Helfenstein Tannenhof Stiftung

HELFENSTEIN



Kontakt

Adresse
Helfenstein Tannenhof Stiftung Schellenrain 5
6210 Sursee

Zweck

Die Absicht der Stifterin ist es, die Stiftung mit dem Vermögenswert des Tannenhofes (Grundstücke Nr. 80, 405, und 344, Grundbuch La Ferrière BE) und anderen Zuwendungen von natürlichen und juristischen Personen auszustatten, damit die verfügbaren Mittel nach Entscheid des Stiftungsrates für folgende Zwecke eingesetzt werden können: -,,Langfristige Erhaltung, Verwaltung, Bewirtschaftung, Förderung und Weiterentwicklung des Gutsbetriebes Tannenhof in La Ferrière BE als Familiengut Helfenstein. Die Erträge aus der Stiftung sollen vorwiegend für den Unterhalt des landwirtschaftlichen Gewerbes verwendet werden. -,,Sollte aus der Stiftung mehr Gewinn resultieren als für den langfristigen Unterhalt des Tannenhofes erforderlich ist, kann dieses Geld mit dem einstimmigen Entscheid des Stiftungsrates auch für spezielle humanitäre Hilfe in den nachstehend umschriebenen Fällen eingesetzt werden: -,, Wenn eine Person unverschuldet, nicht fahrlässig oder mutwillig in finanzielle Schwierigkeiten gerät, kann der betroffenen Person eine nach eingehender Beurteilung des Stiftungsrates angemessene Unterstützung gewährt werden. -,, Für die berufsbezogene Ausbildung und das Studium kann der Stiftungsrat eine finanzielle Unterstützung gewähren, sofern diese mit einstimmigem Entscheid des Stiftungsrates als notwendig erachtet wird. Sofern Nachkommen von Paul Emil Helfenstein fachlich gute landwirtschaftliche Kenntnisse besitzen und die beruflichen, persönlichen sowie die wirtschaftlichen Voraussetzungen haben, haben sie bei der Pachtvergabe den Vorrang vor Dritten. Sind mehrere Personen gleichzeitig an der Pacht interessiert, so entscheidet der Stiftungsrat nach sachlicher Abwägung aller Kriterien. Die Stifterin behält sich gestützt auf Art. 86a ZGB und unter Beachtung der gesetzlichen Voraussetzungen ausdrücklich das Recht vor, den Zweck der Stiftung abzuändern.

zurück


 

Kontakt

Eidgenössische Stiftungsaufsicht Inselgasse 1
3003 Bern

Auskunft Sekretariat:
09:00 - 11:30 und 14:00 - 16:00

Tel.
+41 58 462 80 14
+41 58 483 90 45
Fax
+41 58 462 80 32

E-Mail

Kontaktinformationen drucken

https://www.edi.admin.ch/content/edi/de/home/fachstellen/eidgenoessische-stiftungsaufsicht/stiftungsverzeichnis.exturl.html/aHR0cHM6Ly9lc3YuZGVpbW9zLmNoL0hvbWUvRm91bmRhdGlvbk/RldGFpbC8yNjM3ND9PcmRlckJ5PU5hbWUmT3JkZXI9QXNjZW5k/aW5nJkxhbmc9ZGUmS2V5d29yZD1TdHVkaXVtJlBhZ2U9MA==.html